Art Masters in St. Moritz, Schweiz

Jedes Jahr Ende August

Ende August stand der bekannte Ort im Engadin zum 8. Mal in Folge ganz im Zeichen der modernen und zeitgenössischen Kunst.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Events standen Künstler aus Italien, dessen Werke vor allem in Gallerien, Hotels, Kirchen und auf öffentlichen Plätzen gezeigt wurden.

Dieses jährlich stattfindende Festival ist dann auch eine Prima-Gelegenheit, sich über die Kunst auch der Stadt zu nähern. „Das letzte Wort hat das Bild“ ist auf einer Häuserwand zu lesen.

Mit von der Partie:

Werke von Lucio Fontana, wie zum Beispiel seine gelochten Gemälde, die den Durchblick symbolisieren oder eine Vase des Künstlers im Wert von 390.000 USD

Gemaelde, Zeichnungen und Keramiken von Wilfredo Lam (1902 – 1982), der exklusiv von der Gallerie Gmyrzynska (Zürich) vertreten wird und vom 30.09. bis zum 15.02.im Centre Pompidou ausgestellt wird

wunderschöne Skulpturen von Marino Marini (1901 – 1980)

oder auch der schweizer Bergsteiger und Fotograf Robert Boesch mit imposanten Fotografien aus der Serie  “landscapes“.

“Matisse en son temps“, Fondation Pierre Pierre Gianadda,

Martigny, Suisse

20.06.2015 – 22.11.2015

Die vielen Leihgaben aus dem Centre Pompidou verwandeln das Bergdorf Martigny wieder einmal in eine wahre Kunstmetropole. Denn das dort beheimatete Privatmuseum „Fondation Pierre Gianadda“ zeigt derzeit den Künstler Henri Matisse (1869 – 1954) im Dialog mit Werken seiner Zeitgenossen wie Picasso, Modigliani, Bonnard und anderen.

 

Dabei präsentiert die Ausstellung den Künstler chronologisch in seinen verschiedenen Schaffensperioden beginnend mit dem Fauvismus.

Als Zugabe lohnt sich ein Besuch des herrlichen Skulpturengartens der Fondation mit Werken von Rodin (Le Baiser, 1886) oder Niki de Saint-Phalle (Les Baigneurs, 1984).